top of page
Suche
  • Thomas Fritsche

DEUTLICHER SIEG GEGEN LEIPZIG

Das letzte Heimspiel des Jahres entschieden die USV VIMODROM Baskets sehr deutlich für sich. Mit 92:38 gewannen sie gegen die Damen der Leipzig Lakers.

Foto: Frieda Fischer


Bereits ab den ersten Minuten wurden die USV Ladies ihrer Favoritenrolle gerecht und fanden immer wieder erfolgreich den Weg zum Korb. Das Gästeteam versuchte, dem mit einer guten Defensivleistung entgegenzuwirken, war jedoch oft einen Schritt zu spät. Durch die eigene, intensive Verteidigung konnten die Universitätssportlerinnen mehrere Turnover der Lakers erzwingen und kamen zu weiteren leichten Punkten in Transition. 21:05 stand es nach 10 Minuten.


Im zweiten Viertel sank die defensive Konzentration der VIMODROM Baskets etwas, wodurch Leipzig zu besseren Wurfchancen kam. Die Zuordnung stimmte nicht immer und die Kommunikation war hier und da verbesserungswürdig. Mit einem Punktestand von 43:23 ging es in die Halbzeitpause.


Die Leistung des dritten Viertels schloss sich recht nahtlos an die des zweiten an. Das Spiel erforderte nicht die höchste Konzentration, sodass unnötige Fehler passierten. Gleichzeitig gab es aber auch die Möglichkeit, neue Spielzüge sowie Aufstellungen zu testen, sodass es auch dadurch zu Unstimmigkeiten kam. Mit der Zeit hatten die USV Mädels dann aber den Dreh raus, wodurch es offensiv flüssiger lief. Diese Motivation tat der Intensität in der Verteidigung gut und sie stieg wieder. Besonders Annike Heck gab ihrem Team mit einigen Steals und daraus folgenden Punkten einen Schub. Ihr Dreier von der Mittellinie zum Ende des dritten Viertels war sicher eines der Highlights des Spiels. Gleichzeitig schien die Kraft der Leipzig Lakers langsam nachzulassen und die bisher gute Defense wurde zunehmend unsicherer. Nach 40 Minuten stand dann ein 92:38 auf der Anzeigetafel und damit der achte Sieg im zehnten Spiel.


Mit Dresden und Regensburg stehen den VIMO Ladies in den kommenden Wochen zwei Gegner aus dem Tabellenmittelfeld entgegen, bevor es in die verdiente Weihnachtspause geht. Da das vergangene Spiel das letzte Heimspiel dieses Jahres war, möchte sich das gesamte Team schon einmal bei ihren Fans bedanken und hofft auf ein Wiedersehen im neuen Jahr!


Für Jena spielten: Lilly Feistkorn (22 Punkte, 2 Dreier), Annika Heck (16, 1), Annika Schwarz (15, 3), Vanessa Kajan (13), Clara Englisch (7), Laura Thiele (6), Lisa Neubert (6), Jill Brand (5, 1), Fabienne Fischer (2)



77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

GAME ONE

Comments


bottom of page