top of page
Suche
  • Thomas Fritsche

Knappe Niederlage im ersten Saisonspiel

Eine 78:72 Niederlage mussten die USV VIMDROM Baskets Jena am ersten Spieltag bei der BG Litzendorf hinnehmen. In einem intensiven Spiel lief man meist einem kleinen Rückstand hinterher, konnte aber bis zuletzt um den Sieg mitspielen.

Schon die Anreise gestaltete sich schwierig, denn auf der Autobahn ereignete sich direkt vor dem Teambus ein Unfall und die Straße war gesperrt. Gut 1,5h dauerte die Sperrung und so konnte man erst 20 Minuten vor Spielbeginn aufs Feld. Netterweise lehnte der Heimcoach ein paar Minuten mehr Warm Up ab und so ging es um 19:00 Uhr los.


Den besseren Start erwischten die Hausherrinnen, konnten das erste Viertel 21:17 für sich entscheiden. Jena hatte defensiv noch nicht recht Zugriff, lies einige leichte Punkte zu. Im zweiten Viertel verbesserte sich das Defensivverhalten und die Gäste kamen wieder ran. Bis zum 33:33 Ausgleich zur Halbzeit war es ein umkämpftes Spiel.


Litzendorf fand nach der Pause besser ins Spiel. Jena ließ zu viele zweite Wurfchancen zu und agierte offensiv manchmal etwas überhastet. So konnten sie die Damen um Trainer Florian Hager beim 58:49 zur Viertelpause etwas absetzen.


Im Schlussviertel kamen die VIMO Ladies aber wieder zurück. Angeführt von Annika Schwarz, an diesem Abend mit 33 Punkten überragende Jenaer Akteurin, kam man Punkt und Punkt heran. In der letzten Minute hatte man bei 70:72 aus Jenaer Sicht die Chance auf den Sieg, zwei kleine Fehler verhinderten diesen aber.


Dennoch war es ein guter Auftakt für die Jenaer Damen. Die Intensität im Spiel war gut, die Neuzugänge Annika Heck und Lisa Neubert haben sich gut eingeführt.

Schon am Dienstag hat man im Heimspiel gegen Neustadt a.d. Walbnaab die Chance auf den ersten Saisonsieg.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

GAME ONE

ความคิดเห็น


bottom of page